Grundsätze und Aufgaben

Die Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V. (KEB), gegründet 1990 in Magdeburg, ist ein vom Bischof anerkannter Träger der Erwachsenenbildung im Bistum Magdeburg und eine nach dem Erwachsenenbildungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung.
Die Bildungsangebote der Katholischen Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V. richten sich an alle Interessierten unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Konfession.

Die KEB-Bildungsarbeit erfolgt auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes und der christlichen Soziallehre im Sinne der Unantastbarkeit der menschlichen Würde und der Förderung von Eigenverantwortlichkeit. Die KEB will persönliches Wachstum sowie ein solidarisches Miteinander durch Bildungsprozesse ermöglichen und fördern.

Dabei versteht die KEB Erwachsenenbildung als einen neuen Ort von Pastoral im Sinne einer zeitgemäßen Form, heute Kirche zu sein.

Die Bedeutung der kulturellen Hintergründe und des Geschlechts von Menschen finden dabei in der KEB-Bildungsarbeit besondere Berücksichtigung.

Auf dieser Grundlage formuliert die KEB folgende Aufgaben:

 

1. Begleitung und Förderung von Bildung:

Die KEB begleitet und fördert im Auftrag des Fachbereichs Pastoral in Kirche und Gesellschaft des Bischöflichen Ordinariats ihre Mitglieder und andere Träger von Erwachsenenbildung im Bistum Magdeburg, insbesondere die Gemeinden und Verbände.

Dies geschieht:

  • durch die Geschäftsführung der Fachkommission Erwachsenenbildung/Familienbildung im Auftrag des Fachbereichs Pastoral in Kirche und Gesellschaft
  • durch die Vermittlung von Referent_innen und Themen und eigene Referent_innentätigkeit
  • durch Einwerbung und Weitergabe von finanziellen Mitteln an andere katholische Träger im Bistum
  • durch den Transfer von Projekterfahrungen der KEB auf die Ebene der Gemeinden und Verbände und
  • durch die Beratung und Begleitung der weiteren Träger der Erwachsenen- und Familienbildung, unter anderem durch Mitwirklung in deren Gremien.

Die Begleitung und Förderung von Bildung zielt dabei sowohl auf die Arbeit in den Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen selbst, als auch auf die Befähigung, Erwachsenenbildung als Beitrag der Kirche zum Dialog in der Gesellschaft zu verstehen.

 

2. Durchführung von Bildung und Projekten

Die KEB übernimmt die pädagogische Verantwortung gemäß § 4.1(6) des Erwachsenenbildungsgesetzes Sachsen-Anhalt für die Bildungsveranstaltungen der Mitglieder des e. V. und weiterer Träger im Bistum, wenn die Bildungsveranstaltungen den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

Darüber hinaus ist die Geschäftsstelle der KEB selbst Träger von Veranstaltungen und Bildungsprojekten.

Die KEB ist  in der Breite der Themen der Erwachsenenbildung, also in der allgemeinen, theologischen, politischen, kulturellen und beruflichen Bildung tätig. Entsprechend der Vielfalt der Themen richten sich die Angebote der KEB an eine Breite der Zielgruppen.

Dabei legt die KEB besonders Augenmerk darauf, ihre Bildungsangebote an vielfältige Bevölkerungsgruppen zu richten und ausdrücklich nicht nur an die Mitglieder der katholischen Kirche.

Die inhaltliche Ausrichtung der KEB lässt sich wie folgt fokussieren:

Politische Bildung
  • Die KEB setzt sich für die Förderung von Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz ein.
  • Durch Projekte im Bereich der Umweltbildung treten wir für eine nachhaltige Zukunftssicherung ein.
  • Projekte: „Kompetent für Demokratie“, „Streuobstwiesen“, „Respekt für Religionen“
  • Unsere Zielgruppen sind dabei insbesondere Bildungseinrichtungen, Betriebe, Behörden.
Pädagogische Kompetenz
  • Die KEB bietet Fort- und Weiterbildungen für Mitarbeiter_innen in Kindertagesstätten an.
  • Die KEB ist Träger des Projekts „Schulerfolg am Albert-Einstein-Gymnasium“ in Magdeburg.
Theologisch-kulturelle Bildung
  • Die KEB bietet verschiedene Formate der Aus- und Weiterbildung für die Zielgruppe der Kirchen-, Stadt- und Gästeführer_innen an.
  • Die KEB greift aktuelle theologische und politische Themen auf. Insbesondere stellt dies in unserer Situation der ökumenische Dialog dar.

 

3. Interessenvertretung

Der KEB e.V. vertritt für das Bistum Magdeburg in Politik, Staat und Gesellschaft die Anliegen der Erwachsenenbildung als eine spezifische Form, als Christ_innen Zeugnis in dieser Welt abzulegen.

Als Landesarbeitsgemeinschaft Sachsen-Anhalt ist sie Mitglied in der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschland (Bundesarbeitsgemeinschaft)