19. September 2015

Abschlussveröffentlichung des KEB-Projektes „Gleich + fremd zugleich – Mehr Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit in der Sozialwirtschaft“

Das Projekt Gleich + fremd zugleich richtete sich mit seinem Angebot an 14 Einrichtungen der Sozialwirtschaft mit dem Ziel, diese Einrichtungen durch individuelle Konzepte bei der Gewinnung und Bindung von qualifiziertem Personal zu unterstützen. Die systematische Sensibilisierung für die Bedeutung des Geschlechts insbesondere in der pflegenden und erziehenden Arbeit und die Notwendigkeit der Implementierung von Gender Mainstreaming in den Einrichtungen standen in den Beratungs- und Bildungsprozessen im Vordergrund.

Am Projekt nahmen in 117 Veranstaltungen 211 Fachkräfte und 185 Auszubildende teil. Die Erkenntnisse und Erfahrungen des Projektes sind Grundlage für die Veröffentlichung Konzepte und Methoden zur geschlechtssensiblen Personal- und Einrichtungsentwicklung.

Das Projekt (Laufzeit: 01.10.2012–30.06.2015) wurde im Rahmen des Operationellen Programms 2007–2013 aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Abschlussveröffentlichung “Konzepte zur geschlechtssensiblen Personal- und Einrichtungsentwicklung”