17. Februar 2016

2. Kurs Flüchtlingsseelsorge hat begonnen

Mit 15 Teilnehmenden hat der zweite Durchgang des Kurses „Flüchtlingsseelsorge“ Ende Januar in Magdeburg begonnen. Im Rahmen von vier zweitägigen Bildungstagen werden Grundkompetenzen in der Flüchtlingsarbeit vermittelt. Besondere Bedeutung hat die Frage der sorgsamen Gesprächsführung mit Menschen, die traumatische Erfahrungen verarbeiten müssen und die Offenheit für deren religiöse Bedürfnisse. Zusammen mit den Teilnehmenden des ersten Durchganges absolvieren nunmehr 34 Personen den Kurs „Flüchtlingsseelsorge“, den die KEB gemeinsam mit dem Bischöflichen Ordinariat Magdeburg, dem Diözesancaritasverband und der Landesarbeitsgemeinschaft der Migrantenselbstorganisationen durchführt. Der zweite Durchgang wird aus Sondermitteln des Kultusministeriums für die Erwachsenenbildung gefördert.